Bin ich noch attraktiv? Oder gehöre ich schon zum „alten Eisen“?

Fühle dich wieder schön, geliebt und begehrt!

Vielleicht kennst du die folgende Situation:

Du kommst abgehetzt nach Hause, hast noch schnell eingekauft, begrüßt deine Lieben, schaust über die eine oder andere Hausaufgabe der kids und während du das Abendessen zubereitest, lässt du dir die Ereignisse des Tages berichten, hörst zu, nimmst Anteil, gibst Rat. Später schickst du die Kinder ins Bett, spülst ab, räumst noch das Nötigste beiseite und fällst müde und ausgepowert auf die Couch.

Nun sollst du noch die sexy Ehefrau sein? Du fühlst dich alles andere als attraktiv, nein eher fühlst du dich oll und verbraucht?!

Du weißt, dass dir das nicht guttut, dass es eigentlich anders sein sollte?

Lass dich nicht entmutigen, so wie dir geht es  vielen Frauen. Ich habe dir hier ein paar Infos über die Attraktivitätsforschung zusammengestellt und auch ein paar Tipps, wie du wieder zu innerer und äußerer Schönheit kommst.

Lies also weiter:

Was ist Attraktivität?

Wann nehmen wir eine andere Person als attraktiv wahr? Liegt Schönheit wirklich nur im Auge des Betrachters oder gibt es klare Kriterien, die Attraktivität und Schönheit beschreiben?

Darauf gibt es ganz klare Antworten, die ich dir im Folgenden darstelle.

In der Psychologie gibt es einen eigenen Zweig zu diesem Thema –  die Attraktivitätsforschung.

Die Wissenschaftler haben viele interessante Erkenntnisse zusammengetragen, die zum Teil auch verwundern.

Eine Frau wird als um so attraktiver wahrgenommen, …

… je durchschnittlicher ihr Gesicht ist (also keine Unregelmäßigkeiten, eher mittelgroße Augen, Ohren, Nase, …), da dies dem Gegenüber eine Vertrautheit vermittelt,

… je weiblicher sie wirkt (runde Augen, volle Lippen und ein wohlgerundeter Körper, nicht also das magere Model wird als am attraktivsten wahrgenommen!)

…. je gesünder sie wirkt (glatte, rosige Haut, weiße Zähne, glänzendes Haar)

Eine Frau hat mit 32 statistisch gesehen ihren Attraktivitätshöhepunkt erreicht.

Davon lassen wir Frauen 40+ uns aber nicht entmutigen!

Denn das ist zunächst nur die äußere Fassade. Interessant wird es, wenn man dahinter schaut und fragt, welche Menschen mit welchen Eigenschaften als attraktiv und anziehend eingeschätzt werden.

Es sind stets die Menschen, die Freude und Lebenskraft ausstrahlen! Das ist bei näherem Betrachten auch wenig verwunderlich, denn wer findet schon eine Miesmuschel attraktiv, so schön sie auch sein mag?!

Was kannst du tun, um dich wieder attraktiv und begehrenswert zu fühlen?

Lerne drei einfache Tricks für mehr Schönheit und Attraktivität

1. Nimm Haltung an

Dies ist ein Trick, der sofort wirkt und sich auch von innen gut und richtig anfühlt. Wir finden Menschen, die mit hängenden Schultern durch das Leben gehen, nicht besonders attraktiv. Personen jedoch, die eine aufrechte, kraftvolle Haltung haben, schreiben wir Attribute wie Selbstbewusstsein, innere Stärke und eine positive Lebenseinstellung zu. Das wirkt anziehend!

Mit diesen Menschen wollen wir uns umgeben.

Beobachte also einmal, wie du stehst, sitzt und gehst. Dann richte dich bewusst auf. Ziehe deinen Bauch ein wenig ein, straffe die Schultern, bringe den Kopf in eine gerade Haltung. Spüre einmal, was das  für einen Unterschied macht.

Psychologen haben nämlich herausgefunden, dass die Psyche dem Körpergefühl folgt. Vielleicht kennst du den alten Trick, dass du vor dem Spiegel lachen sollst, um dich auch innerlich fröhlicher zu fühlen? So ist das auch mit der Haltung. Richte dich auf, laufe gerade und stolz (ohne es zu übertreiben, das versteht sich von selbst!) und spüre, was das an deinem inneren Gefühl verändert.

Ich bin mir sicher, du wirst es auch im Außen merken. Lauf mal bewusst aufrecht durch die Stadt, durch dein Büro oder wo auch immer du dich aufhältst, du wirst eine andere Reaktion erfahren – vor allem von der Männerwelt (nun bin ich ganz neugierig und würde gerne hören, was du zu berichten hast;-))

Für einen aufrechten, elastischen, powervollen Körper ist Bewegung unerlässlich.

Mein Mann, der Sportwissenschaftler ist, sagt immer, dass für die gute Haltung ein „stabiler Rumpf“ das Entscheidende ist. Wenn du also bereits Sport betreibst, baue Extra-Bauchübungen ein. Wenn du keinen Sport machst, dann versuche dich wenigstens zu ein paar kleinen Bauchübungen zu überreden. Deine Haltung wird es dir danken.

Und das Allerbeste für eine tolle, aufrechte und kraftvolle Haltung ist: Yoga!

2. Betone deine schönen Seiten

 Jeder Mensch auf der Welt hat etwas (oder meist sogar mehr) Schönes an seinem Körper.

Und umgekehrt gibt es kaum Menschen, an denen ALLES schön ist.

Überleg mal, was du an anderen bewunderst! Du siehst vielleicht eine Freundin und denkst „Wow, was hat sie heute mit ihren Haaren gemacht, die glänzen ja super“ oder du siehst eine andere und denkst „Tolle Beine hat sie, in dieser engen Hose“. Also, es sind immer Teile, die ins Auge stechen. Und das reicht auch.

Du musst nicht überall perfekt sein, sondern denk mal nach, was an dir besonders schön ist, wo die Natur es gut gemeint hat. Sind es deine Haare, deine Hände, hast du vielleicht eine tolle Taille, eine super Oberweite oder einfach schöne Füße?

Meine Busen-Freundin kämpft schon immer mit ihrem Gewicht. Sie findet weder ihre Haare noch ihre Beine besonders schön. Aber sie hat ganz gleichmäßige und wohlproportionierte Füße. Wir lachen nun immer, weil sie sich besonders schöne Sandalen für den Sommer kauft und ihre Nägel lackiert, so dass sie alle Blicke auf ihre Füße lenkt. Auch das ist Schönheit!

Suche du also nach Schönem an dir und betone es. Achte auch hier auf die Resonanz aus deinem Umfeld. Du wirst erstaunt sein!

 3. Sorge für dich und strahle von innen heraus!

 Dies ist der wichtigste Tipp und würde auch ganz alleine für sich funktionieren.

Denn denke nach, wen du toll und attraktiv findest? Sind es nicht immer die Menschen, die von innen heraus strahlen? Die auch im Außen viel lachen, freundlich und lebensfroh sind? Genau das ist echte Schönheit.

Natürlich kannst du nicht einfach sagen: „Ab jetzt strahle ich von innen.“ Es braucht ein wenig des Nachdenkens: Wann kannst du von innen strahlen? Wenn du gut für dich sorgst! Wenn es dir gut geht, wenn du im Einklang mit deinen Gefühlen und Bedürfnissen lebst, dann lachst du von innen heraus und das spürt jeder, der mit dir zutun hat.

Sorge für dich, gehe achtsam und wohlwollend mit dir um, dann wirst du sehr sehr anziehend für andere.

Viel Spaß dabei, dich schön zu fühlen!

Deine Katrin Faust

P.S. Wenn du dich für die Themen Ausstrahlung, Attraktivität, Charisma interessierst, dann schaue doch auch auf meiner Seite zum Mindset-Training nach. Hier geht es um ein Programm, mit dem du deine Ausstrahlung, dein Charisma und deinen Charakter stärken und zum leuchten bringen kannst.

Oder buche ein kostenloses Gespräch und ich informiere dich ganz unverbindlich über mein Angebot.

Über diesen Link kommst du zu meinem Kalender:

klick zum Terminkalender

Wann bist du glücklich? Oder: Merkst du überhaupt, wenn du glücklich bist?

Ich habe kürzlich einen Film gesehen, nichts Besonderes, irgendeinen älteren, etwas kitschigen Film. Aber eine Szene hat mir lange zu denken gegeben: Ein alter Mann schaut selbstgedrehte Familienfilme von früher. Auf den Filmen sieht man ganz normale Szenen, verschiedene Menschen, eine Familie, einen Hund, balgende Kinder, Schnee, u.s.w. Der alte Mann denkt laut, während er das sieht und fragt sich:

„Wusste ich damals eigentlich, dass ich glücklich bin?“

Ich fand den Gedanken irgendwie traurig. Denn wenn ich zurückblicke, ging es mir auch oft schon so, dass ich erst viel später wusste, dass ich zu einer Zeit glücklich war.

Warum wissen wir immer erst danach, dass wir glücklich waren? Warum ist es so schwer, den Moment, in dem etwas geschieht, als glücklich zu erkennen und wertzuschätzen? Warum merken wir nicht, wenn wir glücklich sind?

Vielleicht ist ein Teil der Antwort darauf, dass wir glauben, dass Glücklichsein ein Zustand ist, in dem alles perfekt sein muss. Darum denken wir oft Dinge wie „Wenn ich erst den anderen Job habe, dann ist alles gut“ oder „Wenn mein Kind aus der Grundschule ist, dann ist alles entspannter“ oder „Wenn ich 5 Kilo abgenommen habe, dann bin ich glücklicher“ oder „Wenn wir erst mal umgezogen sind, dann kann ich das Leben genießen“. Und immer, wenn dieses „wenn, dann“ eingetreten ist, gibt es ein neues „wenn, dann“. Das hört nie auf. Bis zu einem Punkt, an dem man zurückblickt, so wie der alte Mann in dem Film, und merkt: „Eigentlich war ich doch damals glücklich.“

Was ist nun das Fazit? Das Leben ist nie perfekt und wir sind auch nicht nur glücklich, wenn alles perfekt ist. Jeder Moment hat Schönes und Trauriges. Sieh ab jetzt das Schöne bewusster. Nimm es aktiv in dich auf und sage dir: „Ich bin jetzt gerade glücklich, auch wenn nicht alles perfekt ist!“

In diesem Sinne wünsche ich allen ein glückliches, bewusstes Jahr 2018!

Fröhliche Weihnachten – oder Panik-Zeit?

Ist für dich Weihnachten die besinnlichste Zeit des Jahres? Kommst du im Kreise deiner Lieben zur Ruhe, findest Freude und Entspannung? Dann lies nicht weiter!

Denn dieser Text ist für die Menschen unter uns, für die Weihnachten alles andere als besinnlich ist. Vielmehr graut es ihnen vor den ruhigen Tagen nach dem vorweihnachtlichen Stress. Sie kriegen die Krise, wenn sie nur an das faule Nichtstun, das viele Essen und die vermeintliche Ruhe denken. Nicht wenige Menschen bekommen Beklemmungen, Ängste und sogar Panikattacken gerade in dieser Zeit des Jahres, egal ob sie im Kreise einer großen Familie feiern oder alleine sind. Gehörst du zu ihnen? Wenn ja, dann bist du nicht alleine. Nur ist das nicht so angesagt, darüber zu sprechen. Keiner mag es gerne zugeben, dass ihm vor der entspannten Zeit graut. Dass er sich Strategien und Gedanken wünscht, die ihn durch diese Tage bringen.

Ich schreibe diese Zeilen, um dir Mut zu machen. Du schaffst das! Umgebe dich mit viel Schönem, Positiven, gibt den Ängsten nicht so viel Raum. Bremse aufkommende negative Gedankenspiralen schon im Keim mit einem beherzten Gedanken-Stopp.

Kennst du schon meinen udemy-Kurs zum Thema Angst und Panik?

Über diesen Link kommst du zu meinem Kurs:

https://www.udemy.com/nur-keine-panik-so-befreist-du-dich-von-angst-und-panik/?couponCode=KEINEPANIK

Wer lieber liest: ich habe dasselbe Thema auch zu einem ebook

Hier der Link zum ebook:

https://www.amazon.de/Kleiner-Ratgeber-psychologischen-Praxis-Panikattacken-ebook/dp/B07876B7YW/ref=sr_1_10?ie=UTF8&qid=1513347234&sr=8-10&keywords=nur+keine+panik

 

Ich wünsche dir eine angstfreie, wirklich besinnliche und entspannte Weihnachtszeit!

Deine Katrin Faust

P.S. Natürlich freue ich mich über Rezensionen auf udemy.com oder amazon;-))